Homöopathie

Der sächsische Arzt Hahnemann (1755 - 1843) begründete die moderne Homöopathie.

Seine Lehre sowie das von Arndt und Schulz aufgestellte Gesetz, dass kleine Reize die Lebenstätigkeit anregen, mittelstarke sie fördern und starke hemmend bzw. aufhebend wirken, wurde die Grundlage der wissenschaftlichen Homöopathie.
Die Homöopathie ist eine Reiztherapie, bei der das Selbstheilungsstreben des Organismus angesprochen werden soll.

Homöopathische Arzneimittel werden als Tabletten, Globuli, Tropfen, Titurationen, Injektionspräparate oder Externa (Salben) verabreicht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.